Wie unsere Zusammenarbeit aussehen wird

Mit meinem Wissen über Schüchternheit konnte ich nicht nur mir selbst helfen. Ich habe herausgefunden, wie sich dieses spezifische Thema optimal lösen lässt – egal, wo der Ursprung der Schüchternheit liegt. Auf dieser Seite erfährst du, wie ich arbeite.

In 3 Schritten aus der Schüchternheit

1.

Analyse der Ist-Situation

Wir finden die Ursache für deine Schüchternheit

Schüchternheit kann viele Ursachen haben. Nur ein kleiner Teil der Menschheit wird schüchtern geboren. Gemeinsam analysieren wir deine Schüchternheit, wann sie auftritt und was genau dahinter steht.

2.

Wissensvermittlung

Du bekommst deinen Fahrplan

Wir prüfen, mit welchen Werkzeugen du optimal an dir arbeiten kannst. Hier spielen persönliche Vorlieben genauso eine Rolle wie deine zeitlichen Möglichkeiten. So erhältst du einen Fahrplan, bei dem du mit Spaß am Ball bleibst und zuverlässig deine Wunschergebnisse erzielst.

3.

Individuelle 1:1 Umsetzung

Ich begleite dich in ein Leben ohne Selbstsabotage

Im täglichen Hin und Her vergisst du vielleicht, was du gelernt hast. Vielleicht verfällst du in alte Verhaltensmuster oder du erlaubst dir "Ausnahmen" die bald "Regeln" sind. Deshalb begleite ich dich - und zwar so lange, bis du das Wissen aus deinem Coaching ohne nachzudenken umsetzt.

In 3 Schritten aus der Schüchternheit

Das bekommst du

In 3 Schritten aus der Schüchternheit

Benjamin

“Ich bin jetzt der Mensch der ich immer sein wollte. Ich denke, ich habe mein wahres Ich gefunden.”

Problem

Benjamin, 29, hatte kein Selbstbewusstsein und hat häufig an sich gezweifelt. Er hatte eine recht klare Vorstellung davon, wie er sein wollte. Doch irgendetwas zog immer wieder herunter und brachte ihn von seinem Ziel ab.

Ziel

Benjamins Ballst musste leichter werden, damit er sich mit weniger Kraft für seine eigenen Wünsche entscheiden konnte. Zusätzlich galt es, sein Selbstwertgefühl zu stärken.

Lösung

Belastende Faktoren kamen hauptsächlich durch negative Erfahrungen in der Familie und einer früheren Beziehung. Diese Faktoren konnten erfolgreich verändert werden, die erlernten Verhaltensmuster waren bald durch positivere ersetzt. So konnte Benjamin schnell ein besseres Selbstbild entwickeln.

Johanna

Ich bin froh dich getroffen zu haben. Du hast unglaublich viel Kreativität.Du bist mit mir durch die Time-Line gegangen und hast mein Thema mit Männern gelöst.

Problem

Johanna hatte ein Thema mit Männern. Sie hatte Angst vor Bindung und Ablehnung.

Ziel

Ihr Ziel war durch die Coachings, mit ihrem Thema abzuschliessen und Vertrauen aufzubauen.

Lösung

Einzel Coaching mit Time-Line Format

Lerne meine Methode und mich kennen - in meinem kurzen, kostenlosen GRATIS Onlinekurs